Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Geisreiter beendet Eisschnelllauf-Karriere

Eisschnelllauf

Samstag, 17. März 2018 - 18:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Minsk. Der Inzeller Moritz Geisreiter hat seine Eisschnelllauf-Karriere mit einem sechsten Rang über 5000 Meter beim Weltcup-Finale in Minsk beendet.

Moritz Geisreiter hat seine Eisschnelllauf-Karriere beendet. Foto: Peter Kneffel

Der 30-Jährige absolvierte die Strecke beim Sieg des Norwegers Sverre Lunde Pedersen in 6:28,79 Minuten. Schon Mitte der Woche hatte Geisreiter das Ende seiner Laufbahn verkündet.

Anzeige

Der Erfurter Patrick Beckert wurde im direkten Duell mit Geisreiter wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert. Damit beendeten die beiden deutschen Langstreckler die Weltcup-Saison als Sechster (Beckert) und Siebter (Geisreiter) des Gesamtklassements.

Den mit 15 000 Dollar dotierten Weltcup auf den langen Strecken sicherte sich 10 000-Meter-Olympiasieger Ted-Jan Bloemen aus Kanada, der in Minsk Fünfter wurde.

Ihr Kommentar zum Thema

Geisreiter beendet Eisschnelllauf-Karriere

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige