Sportwelt

Glock über Formel 1 ohne deutschen Fahrer: „Wäre ein Drama“

Motorsport

Donnerstag, 14. Mai 2020 - 00:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Nach dem Abschied von Sebastian Vettel bei Ferrari fürchtet der ehemalige Formel-1-Pilot Timo Glock um den Stellenwert der Motorsport-Königsklasse in Deutschland.

Timo Glock fuhr in der Formel 1 unter anderem für Toyota. Foto: Hasan Bratic/dpa

„Wenn wir gar keinen Deutschen mehr hätten, wäre das natürlich für die TV-Zeiten deutlich schwerer, weil man keinen Star mehr hat, über den man berichten kann“, sagte der 38-Jährige der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. Vettel verlässt die Scuderia zum Jahresende.

Da es offen ist, ob der Heppenheimer seine Karriere fortsetzt, könnte im kommenden Jahr erstmals seit 1990 eine Formel-1-Saison ohne deutschen Fahrer stattfinden. „Das wäre ein Drama für die Formel-1-Fans in Deutschland, wenn es gar keinen deutschen Fahrer mehr gäbe“, befand Glock, der früher unter anderem für Toyota fuhr und nun auch als TV-Experte aktiv ist.

Ihr Kommentar zum Thema

Glock über Formel 1 ohne deutschen Fahrer: „Wäre ein Drama“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha