Sportwelt

Greipel: Bei letztem Karriererennen keine Ambitionen

Radsport

Freitag, 24. September 2021 - 16:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Münster. Der deutsche Radsport-Sprinter André Greipel will es in seinem letzten Karriere-Rennen locker angehen lassen.

André Greipel wird seine Karriere nach dem Münsterland Giro beenden. Foto: Bernd Thissen/dpa

In einem von seinem Team Israel Start-Up und einem Sponsor veröffentlichten Interview sagte der 39-Jährige: „Für das Rennen habe ich keine Ambitionen. Wenn es einen Sprint gibt, werde ich natürlich versuchen, mich einzumischen und es zu versuchen, aber ich habe diesen Druck nicht mehr und möchte einfach mein letztes Rennen als Profi genießen.“

Greipel geht am 3. Oktober beim Münsterland Giro an den Start, danach wird er seine Karriere als Radprofi beenden. „Wenn Freunde, Familie und Unterstützer zu meinem letzten Rennen kommen wollen, können sie das“, sagte der Sprint-Routinier mit dem Spitznamen „Gorilla“. Es werde später sicher eine Feier geben. Greipel sagte, er sei froh, die Laufbahn in der Heimat und nicht beim zeitgleich stattfindenden Klassiker Paris-Roubaix zu beenden.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-346687/2

Ihr Kommentar zum Thema

Greipel: Bei letztem Karriererennen keine Ambitionen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha