Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Groener bleibt bis 2021 Bundestrainer der Handball-Frauen

Handball

Freitag, 29. November 2019 - 10:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Einen Tag vor dem WM-Auftaktspiel der deutschen Handball-Frauen gegen Brasilien hat der Deutsche Handballbund den Vertrag mit Bundestrainer Henk Groener vorzeitig bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Henk Groener wird weiter die deutschen Handballerinnen trainieren. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

„Henk Groener ist ein herausragender Bundestrainer für unsere Frauen-Nationalmannschaft. Das war und ist unsere Überzeugung. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen wir auch langfristig zusammenarbeiten“, begründete DHB-Boss Andreas Michelmann die Entscheidung des Verbandspräsidiums.

Mit der vorzeitigen Verlängerung des Vertrages kurz vor der Weltmeisterschaft gebe der DHB dem 59 Jahre alten Niederländer, der Anfang 2018 das Amt übernommen hatte, einen Vertrauensbeweis. „Wir freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Weg und schauen hoffnungsvoll voraus, denn Kontinuität ist der Schlüssel für internationale Klasse“, sagte Michelmann.

Groener hatte vor seinem Engagement in Deutschland von 2009 bis 2016 die Nationalmannschaft der Niederlande betreut und diese in die Weltspitze geführt. 2015 wurde er mit der Auswahl seines Heimatlandes WM-Zweiter und 2016 Olympia-Vierter. „Das ist kurz vor der WM eine schöne Nachricht und ein Kompliment sowohl für das Trainerteam als auch für die Mannschaft“, sagte Groener. „Ich habe zwar aktuell nur Brasilien im Kopf, aber ich freue mich natürlich auf den weiteren Weg.“

Ihr Kommentar zum Thema

Groener bleibt bis 2021 Bundestrainer der Handball-Frauen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha