Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Hindernis-Olympiasiegerin Jebet für vier Jahre gesperrt

Leichtathletik

Mittwoch, 4. März 2020 - 17:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Hindernis-Olympiasiegerin Ruth Jebet ist wegen Epo-Dopings für vier Jahre gesperrt worden, teilte die Integritätskommission des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics (AIU) mit.

Wurde wegen Epo-Dopings für vier Jahre gesperrt: Bahrains Olympiasiegerin Ruth Jebet. Foto: Michael Kappeler/dpa

Die für Bahrain startende Kenianerin war bereits seit dem 4. Februar 2018, als sie positiv getestet worden war, suspendiert. Jebet hatte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro Gold über 3000 Meter Hindernis gewonnen. Gesa Felicitas Krause war in dem Olympia-Rennen Sechste geworden.

Ihr Kommentar zum Thema

Hindernis-Olympiasiegerin Jebet für vier Jahre gesperrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha