Sportwelt

Hörmann begrüßt „praxisbezogene Regelungen“ im Lockdown

Sportpolitik

Mittwoch, 4. November 2020 - 06:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mainz. Alfons Hörmann freut sich als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) über jede Abmilderung der Coronavirus-Maßnahmen beim Teil-Lockdown.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Foto: Christoph Soeder/dpa

„Für Millionen Sporttreibende und Verantwortungsträger stellt der aktuelle Lockdown einen schweren Eingriff in die persönliche Freiheit dar. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass bei der konkreten Umsetzung zumindest in einigen Bundesländern und Kommunen praxisbezogene Regelungen absehbar werden“, sagte Hörmann der Deutschen Presse-Agentur.

Seit dem 2. November gilt der Teil-Lockdown auch für viele Bereiche des Amateursports. Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt. Es gibt aber in manchen Bundesländern Ausnahmeregelungen, vor allem bei Kindern und Jugendlichen. „Das schafft erste Perspektiven der Hoffnung für die Sportlerinnen und Sportler wie auch für die im Haupt- und Ehrenamt engagierten Betreuerinnen und Betreuer“, ergänzte der DOSB-Chef.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-198569/2

Ihr Kommentar zum Thema

Hörmann begrüßt „praxisbezogene Regelungen“ im Lockdown

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha