Sportwelt

Hundertstelsekunde fehlt: Deußer reitet auf Platz zwei

Pferdesport

Sonntag, 14. März 2021 - 09:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wellington. Springreiter Daniel Deußer hat ganz knapp einen weiteren Sieg bei einer Turnierserie in den USA verpasst.

Daniel Deußer auf seinem Pferd Killer Queen. Foto: Jasper Jacobs/BELGA/dpa

Nur eine Hundertstelsekunde schneller als der deutsche Springreiter mit Killer Queen war in Wellington der Ägypter Abdel Said, der mit Bandit Savoie den Großen Preis gewann. Dritter wurde beim Höhepunkt des dritten Fünf-Sterne-Turniers im US-Bundesstaat Florida der Ire Cian O'Connor mit Kilkenny. Andre Thieme aus Plau am See kam nach einem Abwurf im ersten Umlauf mit Chakaria auf Platz elf.

Der 39 Jahre alte Deußer ist bisher der erfolgreichste Reiter der mehrwöchigen Turnierserie, die am 4. April endet. Der in Belgien lebende Hesse hat mehrere kleinere Springen sowie zwei Große Preise gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:210314-99-814147/2

Ihr Kommentar zum Thema

Hundertstelsekunde fehlt: Deußer reitet auf Platz zwei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha