Sportwelt

IAAF erteilt weiteren zwei Russen Startrecht

Leichtathletik

Mittwoch, 21. Februar 2018 - 17:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Monte Carlo. Die russischen Leichtathleten Maxim Afonin und Anna Krylowa haben vom Weltverband IAAF die Genehmigung erhalten, als neutrale Sportler in diesem Jahr an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen.

Das Logo am Hauptquartier des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF in Monaco. Foto: Sebastien Nogier/EPA

Der Kugelstoßer und die Dreispringerin sind damit die Athleten 20 und 21, die im EM-Jahr 2018 startberechtigt sind, teilte die IAAF mit. Dagegen seien entsprechende Anträge von weiteren 21 russischen Leichtathleten abgelehnt worden.

Sieben Sportler aus dem Kreis der nunmehr zugelassenen 21 Athleten - darunter Afonin und Krylowa - haben sich zudem für die Hallen-Weltmeisterschaften vom 1. bis 4. März in Birmingham qualifiziert.

Ursprünglich hatten 80 Russen ihr Startrecht für 2018 beantragt. Die IAAF hat nach dem Doping-Skandal in Russland die Suspendierung des nationalen Verbandes RUFAF nicht aufgehoben.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.