Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

IOC will Corona-Kosten für olympische Bewegung tragen

Olympia

Donnerstag, 16. April 2020 - 11:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tokio. IOC-Spitzenfunktionär John Coates hat den Sportverbänden in der Corona-Krise die finanzielle Unterstützung des Internationalen Olympischen Komitees zugesichert.

IOC-Spitzenfunktionär John Coates sichert Sportverbänden finanzielle Unterstützung des Internationalen Olympischen Komitees zu. Foto: Du Xiaoyi/XinHua/dpa

„Wir werden nicht abwarten und zusehen, wie die internationalen Verbände kollabieren. Wir werden ihnen helfen“, sagte der Präsident der IOC-Koordinierungskommission für die Olympischen Spiele in Tokio.

Durch die Verlegung der Spiele ins Jahr 2021 und die weiteren Folgen der Corona-Pandemie würden der olympischen Bewegung, den Weltverbänden und den Nationalen Olympischen Komitees „erhebliche Kosten“ entstehen, sagte Coates.

Derzeit prüfe das IOC den Umfang dieser finanziellen Folgen. „Wir werden die Kosten für die olympische Bewegung tragen“, sagte der Australier Coates. IOC-Präsident Thomas Bach hatte jüngst in einem Interview der „Welt am Sonntag“ gesagt: „Für uns, das IOC, werden sich Zusatzkosten von mehreren Hundert Millionen Dollar ergeben, das lässt sich jetzt schon sagen.“

Ihr Kommentar zum Thema

IOC will Corona-Kosten für olympische Bewegung tragen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha