Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Istaf: Keine voreiligen Schlüsse nach Senatsbeschluss

Leichtathletik

Mittwoch, 22. April 2020 - 13:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die Organisatoren des Istaf wollen nach dem Verbot von Sportveranstaltungen in Berlin mit Zuschauern bis Ende Oktober zunächst noch keine Entscheidung über eine Absage des Leichtathletik-Meetings im Olympiastadion treffen.

Ob das Istaf in Berlin stattfindet, steht noch nicht fest. Foto: Soeren Stache/dpa

„Mit Blick auf unsere Fans, Partner und die Athletinnen und Athleten fühlen wir uns verpflichtet, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen, sondern alle erdenklichen Szenarien durchzuspielen, zahlreiche Gespräche zu führen und in den nächsten Tagen in Ruhe zu beraten“, erklärte Meeting-Direktor Martin Seeber in einer Stellungnahme.

Das Istaf ist für den 13. September geplant. Es dürfte nach dem Beschluss des Berliner Senats vom Dienstag nur vor leeren Rängen stattfinden. Die Verordnung besagt zudem, dass bis zum 31. August öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern untersagt sind, bis zum 24. Oktober darf die Teilnehmerzahl nicht über 5000 liegen. Deswegen darf auch der Berlin Marathon am 26./27. September nicht stattfinden.

Ihr Kommentar zum Thema

Istaf: Keine voreiligen Schlüsse nach Senatsbeschluss

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha