Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Italiener De Marchi erlitt bei heftigem Sturz Knochenbrüche

Radsport

Montag, 15. Juli 2019 - 08:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Saint-Étienne. Der italienische Radprofi Alessandro De Marchi hat bei seinem heftigen Sturz auf der neunten Etappe der 106. Tour de France mehrere Knochenbrüche erlitten, teilte sein CCC-Rennstall mit.

Alessandro De Marchi (r) beim Training des CCC-Team vor Beginn der 106. Tour de France. Foto: David Stockman/BELGA

Demnach trug der Teamkollege des gebürtigen Berliners Simon Geschke einen Schlüsselbeinbruch, eine gebrochene Rippe und eine Lungenquetschung davon. Außerdem zog er sich Prellungen und eine tiefe Risswunde im Gesicht zu. De Marchi befindet sich aktuell im Krankenhaus von Saint-Étienne und soll die nächsten 24 bis 48 Stunden unter Beobachtung bleiben.

De Marchi war am Sonntag bereits zehn Kilometer nach dem Start zu Fall gekommen und blieb zunächst regungslos liegen. Der 33-Jährige wird nun eine längere Pause einlegen müssen.

Ihr Kommentar zum Thema

Italiener De Marchi erlitt bei heftigem Sturz Knochenbrüche

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha