Sportwelt

Japans Olympia-Organisationschef tritt wegen Skandal zurück

Sportpolitik

Donnerstag, 11. Februar 2021 - 05:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tokio. Der wegen sexistischer Kommentare massiv in die Kritik geratene japanische Olympia-Organisationschef Yoshiro Mori wird einem Medienbericht zufolge zurücktreten. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf informierte Kreise.

Japans Olympia-Organisationschef Yoshiro Mori wird einem Medienbericht zufolge zurücktreten. Foto: --/kyodo/dpa

Der 83 Jahre alte Ex-Regierungschef Mori hatte bei einer Online-Vorstandssitzung des OK der Sommerspiele zur geplanten Verdoppelung der Frauenquote in Führungsgremien der Sportverbände auf 40 Prozent erklärt, Frauen redeten viel, weshalb Vorstandssitzungen Zeit in Anspruch nähmen. Mori hatte sich entschuldigt, doch riss der Sturm der Entrüstung nicht ab. Für diesen Freitag hat das OK in Tokio eine Sondersitzung einberufen. Die Sommerspiele in Tokio sollen in weniger als sechs Monaten starten.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-391074/2

Ihr Kommentar zum Thema

Japans Olympia-Organisationschef tritt wegen Skandal zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha