Sportwelt

Johnson: Keine Regierungsvertreter bei Olympia in Peking

Olympia

Mittwoch, 8. Dezember 2021 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Nach den USA und Australien wird auch Großbritannien keine Regierungsvertreter zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking schicken. Es handle sich „effektiv um einen diplomatischen Boykott“, sagte der britische Premierminister Boris Johnson im Parlament in London.

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson. Foto: Hollie Adams/Getty Images Pool/AP/dpa

Er bespreche kritische Fragen wie Menschenrechte regelmäßig mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping. „Wie ich bereits zuvor sagte, unterstützen wir keinen sportlichen Boykott. Aber es gibt keine Pläne, dass Kabinettsmitglieder die Olympischen Winterspiele besuchen“, sagte Johnson.

Die USA hatten am Montag aus Protest gegen Menschenrechtsverletzungen in China einen diplomatischen Boykott der Spiele in Peking (4. bis 22. Februar 2022) angekündigt. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, sagte, die Regierung von Präsident Joe Biden werde keine diplomatischen oder offiziellen Vertreter nach Peking schicken. Auch Australien folgt diesem Vorbild.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-303988/3

Ihr Kommentar zum Thema

Johnson: Keine Regierungsvertreter bei Olympia in Peking

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha