Sportwelt

Kämna bei Bergankunft chancenlos - Teamkollege Hindley siegt

Radsport

Sonntag, 15. Mai 2022 - 18:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Blockhaus. Für Lennard Kämna ist der Traum vom Rosa Trikot geplatzt, stattdessen hat Teamkollege Jai Hindley dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall den zweiten Etappensieg beim Giro d'Italia beschert.

Das Giro-Fahrerfeld auf der 9. Etappe. Foto: Ferrari Fabio/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Der australische Radprofi gewann die schwere Bergankunft auf der neunten Etappe über 191 Kilometer zum Blockhaus hinauf vor dem Franzosen Romain Bardet und Ex-Giro-Champion Richard Carapaz aus Ecuador. Der bisherige Gesamtzweite Kämna musste auf dem 13,6 Kilometer langen Schlussanstieg mit durchschnittlich 8,4 Prozent Steigung abreißen lassen. Das Rosa Trikot des Gesamtführenden verteidigte indes der Spanier Juan Pedro Lopez.

Emanuel Buchmann, der sich Hoffnungen auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement macht, verlor nur 16 Sekunden und machte damit einen Sprung auf den neunten Gesamtrang. Der frühere Tour-de-France-Vierte liegt 1:09 Minuten hinter Lopez.

Am Montag legt der Giro seinen zweiten Ruhetag ein, bevor die zehnte Etappe über 196 Kilometer von Pescara nach Jesi über welliges Terrain folgt.

© dpa-infocom, dpa:220515-99-299271/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kämna bei Bergankunft chancenlos - Teamkollege Hindley siegt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha