Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Kaidel hört 2020 als Sprecher der Spitzensportverbände auf

Sportpolitik

Mittwoch, 12. September 2018 - 11:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Siegfried Kaidel wird nicht mehr als Sprecher der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund kandidieren. Das bestätigte der 67 Jahre alte Präsident des Deutschen Ruderverbandes der Deutschen Presse-Agentur.

Siegfried Kaidel wird nicht mehr als Sprecher der Spitzensportverbände im Deutschen Olympischen Sportbund kandidieren. Foto: Soeren Stache

„Ich habe ja schon im Sommer klipp und klar gesagt, dass ich in zwei Jahren, also 2020, als DRV-Präsident aufhöre“, erklärte Kaidel, der zur Zeit bei der Weltmeisterschaft im bulgarischen Plowdiw weilt. „Also kann ich nicht mehr kandidieren und das Amt gar nicht antreten, denn der Sprecher wird von den Spitzensportverbänden ja für vier Jahre gewählt“, begründete der Sportfunktionär.

Anzeige

Kaidel ist als Sprecher praktisch das Bindeglied zwischen den Spitzensportverbänden und dem DOSB in Fragen des Leistungssports. Auf einer Konferenz am Tag vor der DOSB-Mitgliederversammlung am 1. Dezember in Düsseldorf wird der neue Sprecher von den Verbänden für vier Jahre gewählt. Auch die „Süddeutsche Zeitung“ hatte am Mittwoch berichtet, dass Kaidel nicht mehr kandidiert.

Ihr Kommentar zum Thema

Kaidel hört 2020 als Sprecher der Spitzensportverbände auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige