Sportwelt

Kenianerin Kosgei gewinnt erneut London-Marathon

Leichtathletik

Sonntag, 4. Oktober 2020 - 11:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Brigid Kosgei aus Kenia hat wie im Vorjahr das Frauenrennen beim London-Marathon gewonnen.

Brigid Kosgei hat erneut den London-Marathon gewonnen. Foto: Richard Heathcote/Pool Getty/dpa

Die 26 Jahre alte Weltrekordlerin setzte sich gegen die Amerikanerin Sara Hall (2:22:01) und Weltmeisterin Ruth Chepngetich (2:22:05/ebenfalls Kenia) nach inoffiziellen 2:18:58 Stunden deutlich durch. Auf der Zwei-Kilometer-Schleife im St. James Park rannten nur Spitzenläuferinnen, Zuschauer waren nicht zugelassen.

Die internationale Bestzeit für reine Frauenrennen von Mary Keitany (ebenfalls Kenia) von London 2017 mit 2:17:01 Stunden verpasste Kosgei. Sie hatte 2019 im gemischten Rennen von Chicago den offiziellen Weltrekord der Britin Paula Radcliffe auf 2:14:04 Stunden verbessert. Die 40. Auflage des Traditionsrennens in London sollte ursprünglich im April stattfinden, wurde wegen der Corona-Pandemie aber verschoben. Deutsche Läuferinnen waren nach der Absage der Zwillinge Anna und Lisa Hahner nicht am Start.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-817817/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kenianerin Kosgei gewinnt erneut London-Marathon

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha