Sportwelt

Knapp 18.000 Zuschauer am ersten Tag der Australian Open

Tennis

Montag, 8. Februar 2021 - 14:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Melbourne. Am Eröffnungstag der Australian Open haben 17.922 Zuschauer die Matches im Melbourne Park besucht. Diese offizielle Besucherzahl teilten die Organisatoren des ersten Grand-Slam-Turniers der neuen Saison mit.

Bei den Australian Open sind Zuschauer zugelassen. Foto: Andy Brownbill/AP/dpa

Dank strenger Maßnahmen war es den Behörden und Verantwortlichen im Bundesstaat Victoria gelungen, die Zahl der Coronavirus-Infektionen äußerst niedrig zu halten. Alle Tennisprofis und deren Betreuer mussten nach ihrer Einreise für 14 Tage in Quarantäne. Vor einer Woche war bekanntgeworden, dass bis zu 30.000 Menschen pro Tag auf der Anlage erlaubt sein würden.

Die Marke gilt als Maximalwert an den ersten acht Tagen, für die restlichen sechs Tage wird die Kapazität auf 25.000 Besucher pro Tag gesenkt - eingeteilt in 12.500 für die Tagessessions und 12.500 für die Nachtspiele. Wie in fast allen anderen Sportarten war auch im Tennis zuvor fast nur vor Geisterkulissen gespielt worden.

„Es ist unglaublich, wieder vor Fans antreten zu dürfen. Das ist etwas, was wir vermisst haben im letzten Jahr“, sagte die deutsche Nummer eins Alexander Zverev. „Natürlich ist es nicht das, was wir gewohnt sind, aber es ist definitiv schön, dass Fans da sind“, sagte die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin Serena Williams aus den USA.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-351542/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.