Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Kölling verpasst WM-Titel: K.o.-Niederlage gegen Beterbiew

Boxen

Sonntag, 12. November 2017 - 09:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Fresno. Profiboxer Enrico Kölling hat einen WM-Titel verpasst. Der 27 Jahre alte Berliner unterlag in Fresno im US-Bundesstaat Kalifornien dem Russen Artur Beterbiew im Kampf um den vakanten WM-Gürtel im Halbschwergewicht des Verbandes IBF durch technischen K.o. in der zwölften Runde.

Enrico Kölling unterlag dem Russen Artur Beterbiew durch technischen K.o. Foto: Axel Heimken

Der Ringrichter brach das ungleiche Gefecht nach 2:33 Minuten der Schlussrunde ab, nachdem Kölling in einem Schlaghagel zweimal zu Boden gegangen war.

Für den Profi aus dem Hamburger Sauerland-Boxstall war dies die zweite Niederlage in seinem 25. Profikampf, die erste vorzeitige überhaupt. Der ungeschlagene Beterbiew, der als Amateur Welt- und Europameister war, gewann auch seinen zwölften Profikampf vorzeitig.

Das Duell hätte eigentlich ein WM-Ausscheidungskampf sein sollen. Nach dem Rücktritt des Titelträgers Andre Ward (USA) wurde es von der IBF aber in den Rang eines Titelfights befördert. 


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.