Sportwelt

Kugelstoßerin Schwanitz: Platz auf Olympia-Podium wäre schön

Leichtathletik

Montag, 15. Februar 2021 - 11:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Ex-Weltmeisterin Christina Schwanitz will international weiter vorne mitmischen. „Ich bin überzeugt, dass ich als Mama in der Weltspitze unterwegs sein kann“, sagte die 35 Jahre alte Kugelstoßerin vom LV 90 Erzgebirge und Mutter von Zwillingen im Interview mit dem „Kicker“.

Peilt eine Medaille bei den Olympischen Spielen an: Christina Schwanitz. Foto: Michael Kappeler/dpa

Auch eine Medaille bei den Olympischen Spielen vom 23. Juli bis 8. August in Tokio hält sie für möglich. „Ein Platz auf dem Podium wäre schon sehr schön“, sagte die Olympia-Sechste von 2016. Nach anderthalbjähriger Wettkampfpause wegen einer Knie-Operation und eines Bandscheibenvorfalls hatte sich Schwanitz im Januar mit 19,11 Metern in der Weltelite zurückgemeldet.

Zunächst will sie in Dortmund bei den deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten ihren fünften Titel gewinnen und danach bei der Hallen-EM Anfang März in Torun/Polen an den Start gehen. „Ich trainiere nicht speziell für die DM, um dort Saisonbestleistung zu stoßen“, erklärte Schwanitz. „Sondern sie soll mir zeigen, wie das Ergebnis dann in Polen aussehen könnte.“

© dpa-infocom, dpa:210215-99-447379/2


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.