Sportwelt

Lewentz besteht auf Regelung für Polizeikosten

Polizei

Samstag, 20. Juli 2019 - 07:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mainz. In der Kontroverse um hohe Polizeikosten bei Fußballspielen hat der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz seinen Bremer Kollegen Ulrich Mäurer (beide SPD) nach Mainz eingeladen.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und Polizeibeamte im Hintergrund. Foto: Roland Holschneider/Archivbild

„Wir wollen nach den Sommerferien unsere Schlussfolgerungen aus dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts deutlich machen, auch mit Blick auf die DFL im benachbarten Frankfurt“, sagte Lewentz der Deutschen Presse-Agentur. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) lehnt eine Beteiligung der Vereine an zusätzlichen Polizeikosten bei Hochrisikospielen entschieden ab.

Inzwischen liege auch das schriftliche Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig vor, wonach Mehrkosten der Polizei durch Fußballspiele grundsätzlich der Deutschen Fußball Liga in Rechnung gestellt werden dürfen. „Es bestätigt unsere Einschätzung, dass eine Kostenbeteiligung zulässig ist und im Interesse der Allgemeinheit und der Steuerzahler auch umgesetzt werden sollte“, sagte Lewentz bei einem Redaktionsbesuch der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.