Sportwelt

Mark Cavendish: „Habe hart mit Depressionen gekämpft“

Radsport

Montag, 6. April 2020 - 11:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der frühere Weltklasse-Sprinter Mark Cavendish hatte in den vergangenen Jahren nicht nur mit körperlichen, sondern auch mit psychischen Problemen zu kämpfen. Dies sagte der 34 Jahre alte Radprofi in einem Interview der britischen Zeitung „The Times“.

Der frühere Weltklasse-Sprinter Mark Cavendish. Foto: David Stockman/BELGA/dpa

„Es war nicht nur meine körperliche Gesundheit, die in den letzten Jahren einen Schlag erlitten hat. Ich habe in dieser Zeit ziemlich hart mit Depressionen gekämpft. Im August 2018 wurde bei mir eine klinische Depression diagnostiziert“, sagte Cavendish, der unter anderem 30 Etappen bei der Tour de France für sich entschieden hat.

Körperlich hatte Cavendish das Epstein-Barr-Virus längere Zeit zu schaffen gemacht, psychisch stabilisierte er sich mit der Zeit wieder. „Es war dunkel, aber jetzt bin ich auf der anderen Seite“, sagte Cavendish. 2020 wollte der Sprinter mit dem Rennstall Bahrain-Mclaren wieder angreifen, doch derzeit pausiert die Radsport-Tour wegen der Coronavirus-Pandemie. Die Ungewissheit kennt Cavendish aus der jüngeren Vergangenheit. „Das Unbekannte, wann du wieder Rennen fahren kannst, das hatte ich zwei Jahre lang“, schilderte der Brite.

Ihr Kommentar zum Thema

Mark Cavendish: „Habe hart mit Depressionen gekämpft“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha