Sportwelt

Mark Cavendish Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls

Radsport

Mittwoch, 8. Dezember 2021 - 18:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Der britische Radstar Mark Cavendish und seine Familie sind offenbar Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden.

Wurde mit seiner Familie Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls: Mark Cavendish. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa

Wie der Rekord-Etappengewinner der Tour de France auf Instagram mitteilte, seien vier maskierte Männer am 27. November in sein Haus in Essex eingebrochen, hätten seine Familie mit dem Messer bedroht und dabei unter anderem zwei Uhren von großem Wert gestohlen.

Doch viel schlimmer sei gewesen, dass der Familie das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Privatsphäre und Würde im eigenen Haus genommen worden sei. „Die Wirkung, die dieser Alptraum auf meine Familie hatte, ist bereits herzzerreißend genug“, schrieb Cavendish.

Der britische Topsprinter erholt sich gerade von einem schweren Sturz beim Sechstagerennen in Gent gut eine Woche zuvor, bei dem er einen kleinen Lungenkollaps und zwei gebrochene Rippen erlitten hatte.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-307305/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mark Cavendish Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha