Sportwelt

Mick Schumacher: „Vieles Neues, das ich lernen musste“

Motorsport

Donnerstag, 7. Juli 2022 - 18:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Spielberg. Mick Schumacher hofft auch in Spielberg auf Formel-1-Punkte in seinem Haas.

Holte am vergangenen Wochenende seine ersten Punkte: Mick Schumacher. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Nach seinem Top-Ten-Debüt am vergangenen Sonntag mit Rang acht nimmt der 23 Jahre alte Haas-Fahrer den Großen Preis von Österreich mit Zuversicht in Angriff. „Im Endeffekt glaube ich schon, dass wir den Speed haben, um Platz zehn herum zu fahren“, sagte er.

Dass durch seine Premierenpunkte eine große Last abgefallen sein könnte, sieht Mick Schumacher gar nicht so. Sie seien in den vergangenen Rennen stetig besser geworden. „Die Last ist alleine Stück für Stück abgefallen“, erklärte er. Mit zwei schweren Unfällen hatte Mick Schumacher allerdings auch für schwere Rückschläge in seinem zweiten Jahr in der Motorsport-Königsklasse gesorgt.

Dies ist für den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher in manchen Bereich aber auch wie ein Debütjahr. Zu schlecht und nicht konkurrenzfähig war sein Wagen in der vergangenen Saison gewesen. „Ich glaube, es gab vieles Neues, das ich dieses Jahr lernen musste, was ich letztes Jahr nicht lernen konnte“, betonte er. Schumacher zählte Zweikämpfe im Rennen, Strategieänderungen oder auch Momente auf, in den es einfach gelte, ruhig zu bleiben „und seine Arbeit zu machen“.

© dpa-infocom, dpa:220707-99-945227/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mick Schumacher: „Vieles Neues, das ich lernen musste“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha