Sportwelt

Mihambo in Rom geschlagen - Storl nur Vorletzter

Leichtathletik

Donnerstag, 9. Juni 2022 - 22:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Rom. Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hat sich beim Diamond-League-Meeting in Rom erstmals in dieser Saison geschlagen geben müssen.

Musste sich in Rom in diesem Jahr das erste Mal geschlagen geben: Malaika Mihambo. Foto: Federico Gambarini/dpa

Die Leichtathletin von der LG Kurpfalz kam mit ihrem besten Versuch auf 6,79 Meter und wurde Zweite. Mihambo traf den Absprung im Olympiastadion nicht genau genug und verpasste damit eine größere Weite.

Vizeweltmeisterin Maryna Bech-Romantschuk aus der Ukraine gewann mit 6,85 Metern. Rang drei ging an Quanesha Burks aus den USA mit 6,77 Metern. In Birmingham hatte Mihambo in dieser Saison mit 7,09 Metern schon die Marke von sieben Metern übertroffen.

Weiterhin weit entfernt von seiner Bestform ist Kugelstoßer David Storl. Der ehemalige Weltmeister kam mit 20,10 Metern nur auf den achten und vorletzten Rang. Den Sieg holte sich der Olympia-Zweite Joe Kovacs aus den USA, dem mit 21,85 Metern die größte Weite des Wettkampfs gelang.

Wegen Rückenbeschwerden absolvierte Storl im vorigen Jahr keinen Freiluftwettkampf und war nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio dabei. Die Norm für die WM ab dem 15. Juli in Eugene in den USA liegt bei 21,10 Metern. Ab dem 15. August folgt die EM in München.

© dpa-infocom, dpa:220609-99-609295/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mihambo in Rom geschlagen - Storl nur Vorletzter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha