Sportwelt

Mihambo will bei Corona-Impfung nicht bevorzugt werden

Leichtathletik

Donnerstag, 4. März 2021 - 14:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Malaika Mihambo will nicht, dass Profisportler bei der Corona-Impfung bevorzugt werden.

Will nicht, dass Profisportler bei der Corona-Impfung bevorzugt werden: Malaika Mihambo. Foto: Bernd Thissen/dpa

„Wie Impfstoff fair verteilt wird, bleibt eine Frage, die die Politik mit der Gesellschaft im Dialog klären sollte“, sagte die Weitsprung-Weltmeisterin vor der Hallen-EM im Gespräch mit „Sport1“.

Im polnischen Torun findet von Donnerstag bis Sonntag die Hallen-EM der Leichtathleten statt. Über vier Tage verteilt werden insgesamt 730 Sportler plus Betreuer, Funktionäre und Kampfrichter unter einem Hallendach sein. 50 deutsche Teilnehmer sind dabei - darunter auch Mihambo.

Die 27-Jährige von der LG Kurpfalz wollte ursprünglich schon im letzten Jahr in die USA ziehen und beim früheren Leichtathletik-Superstar Carl Lewis trainieren. Dann kam Corona dazwischen. „Ein Wechsel vor den Olympischen Spielen ist nicht sinnvoll. Deshalb sind die Amerika-Pläne momentan verschoben auf den Herbst“, sagte Mihambo.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-687748/2

Ihr Kommentar zum Thema

Mihambo will bei Corona-Impfung nicht bevorzugt werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha