Sportwelt

München zittert sich gegen Schwenningen zum Sieg

Eishockey

Sonntag, 10. Januar 2021 - 17:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Schwenningen. Titel-Favorit EHC Red Bull München hat sich nach zuvor zwei Niederlagen in der Deutschen Eishockey Liga am Sonntag bei den Schwenninger Wild Wings zu einem 3:2 (0:0, 2:1, 1:1) gezittert.

Torschütze Trevor Parkes von München (r) jubelt mit seinem Team über seinen Treffer. Foto: Matthias Balk/dpa

Trevor Parkes sicherte 108 Sekunden vor dem Spielende die drei Punkte für den EHC. Die überraschend stark in die Saison gestarteten Schwarzwälder hatten zuvor die jeweiligen Führungstore der Gäste durch Nationalspieler Frank Mauer (22.) und Philipp Gogulla (31.) durch Andreas Thuresson (26.) und Darin Olver (56.) gekontert.

München hatte zuvor das Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim 2:3 nach Verlängerung und überraschend auch gegen Ingolstadt 4:6 verloren. Schwenningen fiel durch die zweite Niederlage im zweiten Spitzenspiel der Gruppe Süd binnen vier Tagen mit elf Zählern aus sechs Spielen auf den dritten Rang der Tabelle hinter Mannheim und München zurück. Am Donnerstag hatte das Team von Trainer Niklas Sundblad bei den Adler Mannheim ebenfalls 2:3 verloren.

© dpa-infocom, dpa:210110-99-972092/2

Ihr Kommentar zum Thema

München zittert sich gegen Schwenningen zum Sieg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha