Sportwelt

Münchner Profiboxer Isufi verliert WM-Kampf in England

Boxen

Sonntag, 19. Mai 2019 - 09:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stevenage. Profiboxer Shefat Isufi hat den ersten WM-Kampf seiner Karriere verloren.

Der Engländer Billy Joe Saunders (r) schlägt Shefat Isufi aus München. Foto: Paul Harding/PA Wire

Der 29 Jahre alte Münchner unterlag im englischen Stevenage dem Engländer Billy Joe Saunders im Kampf um den vakanten Gürtel des Verbandes WBO im Supermittelgewicht in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (108:120, 111:117, 110:118). Für den gebürtigen Albaner war dies die vierte Niederlage in seinem 33. Profikampf.

Der gleichaltrige Saunders, der in seiner Karriere bereits WBO-Champion im Mittelgewicht war, ist nunmehr in 28 Profifights ungeschlagen. Der Kampf war zur WM erklärt worden, da der bisherige Champion Gilberto Ramirez aus Mexiko ins Halbschwergewicht gewechselt ist und damit den Titel freigab. Isufi wurde als Interkontinentalmeister der WBO auf Platz eins des Verbandes geführt und hatte damit das Recht auf einen Titelkampf.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.