Sportwelt

Mutko legt Einspruch gegen Olympia-Sperre ein

Olympia

Dienstag, 9. Januar 2018 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Lausanne. Der stellvertretende russische Ministerpräsident Witali Mutko hat wie angekündigt beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Einspruch gegen seine lebenslange Sperre für Olympische Spiele eingelegt. Das bestätigte der CAS in Lausanne.

Witali Mutko hat Einspruch gegen seine lebenslange Sperre für Olympische Spiele eingelegt. Foto: Sergei Chirikov

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte den langjährigen Sportminister Anfang Dezember gesperrt. Es sieht ihn als eine Schlüsselfigur im russischen Doping-System, das bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 seinen Höhepunkt fand. Ende Dezember war Mutko zudem als Cheforganisator der Fußball-WM 2018 in Russland zurückgetreten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.