Sportwelt

Nationalspieler Kastening: „Putzen macht mir Spaß“

Handball

Dienstag, 17. November 2020 - 04:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Handball-Nationalspieler Timo Kastening hat ein ungewöhnliches Ritual vor Heimspielen mit seinem Bundesligaverein MT Melsungen.

Putzen macht ihm Spaß: Timo Kastening von MT Melsungen. Foto: Swen Pförtner/dpa

„Wenn wir erst abends spielen, dann ist bei mir immer Putztag“, berichtete der Rechtsaußen in einem Interview des neuen Magazins „Bock auf Handball“ und bekannte: „Putzen macht mir Spaß.“

Er habe sogar schon bei seinen Teamkollegen Silvio Heinevetter und Julius Kühn angefragt, „was ich tun muss, um deren Putzfrau zu werden. Ich glaube, darin bin ich gar nicht so schlecht.“ Auch am Herd stellt sich der Single nach eigener Aussage mittlerweile ganz gut an. „Ich möchte noch nicht behaupten, ein Freigeist zu sein. Ich bin aber dabei, Kochen zu lernen“, verriet Kastening.

Der 25-Jährige, der im Sommer aus Hannover nach Melsungen kam, war bei der EM im Januar mit starken Leistungen zum Shootingstar im DHB-Team avanciert und später zu Deutschlands „Handballer des Jahres“ gekürt worden. Derzeit befindet sich Kastening mit dem kompletten MT-Team wegen eines positiven Corona-Falls bei seinem Vereinskollegen Finn Lemke in häuslicher Quarantäne.

© dpa-infocom, dpa:201116-99-355944/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nationalspieler Kastening: „Putzen macht mir Spaß“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha