Sportwelt

Neue Dokumente entlasten Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre

Fußball

Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 08:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der ehemalige DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt hat frühere Aussagen in der Affäre um das WM-Sommermärchen 2006 korrigiert und damit Ex-Verbandschef Theo Zwanziger vom Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung im Zuge der dubiosen Zahlung von 6,7 Millionen Euro entlastet.

Theo Zwanziger wurde vom Vorwurf einer vorsätzlichen Täuschung im Zuge der dubiosen Zahlung von 6,7 Millionen Euro entlastet. Foto: Boris Roessler/dpa


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.