Sportwelt

Niederlage in Hamburg: Skyliners kaum noch zu retten

Basketball

Mittwoch, 13. April 2022 - 21:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Die Fraport Skyliners aus Frankfurt stehen vor dem Abstieg aus der Basketball-Bundesliga. Der Tabellenletzte verlor das Spiel bei den Hamburg Towers mit 58:68 (21:30) und hat mit einer Bilanz von 6:24 Siegen lediglich theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. 

In der Basketball-Bundesliga haben die Fraport Skyliners aus Frankfurt nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Foto: Soeren Stache/dpa

Nur wenn Frankfurt die restlichen vier Partien für sich entscheidet, die Löwen Braunschweig alle Spiele verlieren und gleichzeitig die Jobstairs Gießen 46ers ebenfalls am Ende auf zehn Siege kämen, würde der Meister von 2004 durch den direkten Vergleich in der Liga bleiben.

Die Mannschaft von Trainer Luca Dalmonte lief in Norddeutschland von Beginn an einem Rückstand hinterher. Nach dem Seitenwechsel konnten die Skyliners zwar verkürzen, eine Siegchance besaß Frankfurt allerdings nicht. Maik Kotsar (17 Punkte) und Jaylon Brown (15) trafen für den Playoff-Kandidaten am besten. 20 Zähler von Skyliners-Profi Will Cherry waren zu wenig.

Der FC Bayern München hat seine Pflichtaufgabe gegen die Syntainics MBC aus Weißenfels mit Mühe erledigt. Der Euroleague-Viertelfinalist bezwang den Club aus Sachsen-Anhalt mit 86:78 (49:41) und verteidigte mit 21:7 Erfolgen Platz zwei. Vladimir Lucic war mit 17 Punkten Bayerns erfolgreichster Werfer.

© dpa-infocom, dpa:220413-99-911301/2

Ihr Kommentar zum Thema

Niederlage in Hamburg: Skyliners kaum noch zu retten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha