Sportwelt

Nigerias Frauen-Sprintstaffel verliert WM-Startplatz

Leichtathletik

Dienstag, 28. Juni 2022 - 07:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Monte Carlo. Nigerias 4x100-Meter-Staffel der Frauen hat den Startplatz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli im amerikanischen Eugene verloren.

Leistete sich weitere Doping-Verstöße: Blessing Okagbare. Foto: picture alliance / dpa

Dies ist die Folge weiterer Doping-Verstöße der nigerianischen Sprinterin und Weitspringerin Blessing Okagbare, teilte die unabhängige Integritätskommission des Weltverbandes World Athletics mit.

Die Olympia-Zweite von 2008 im Weitsprung und WM-Dritte über 200 Meter von 2013 war bei einem Trainingstest am 19. Juli 2021 positiv auf ein Wachstumshormon getestet worden, was am 30. Juli vergangenen Jahres während der Olympischen Spiele in Tokio bekanntgegeben worden war. Wegen weiterer Vergehen wurde ihre Sperre laut Integritätskommission „wegen Umgehung der Probenahme und der Manipulation oder versuchten Manipulation des Dopingkontrollverfahrens“ auf elf Jahre verlängert.

Die Sprint-Staffel ist davon betroffen, da Okagbare sechs Tage nach einer Probenahme bei der nigerianischen Olympia-Qualifikation mit der Sprintstaffel gestartet war. Alle Einzel- und Staffel-Ergebnisse, die von ihr oder mit ihrer Mitwirkung vom 13. Juni 2021 an erzielt wurden, seien annulliert worden, hieß es in der Mitteilung. Okagbare ist die erste afrikanische Läuferin, die über 100 Meter unter 10,80 Sekunden gerannt ist.

© dpa-infocom, dpa:220628-99-826425/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nigerias Frauen-Sprintstaffel verliert WM-Startplatz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha