Sportwelt

Nordhorn-Lingen dritter Absteiger aus der Bundesliga

Handball

Sonntag, 13. Juni 2021 - 18:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die HSG Nordhorn-Lingen steht nach dem HSC 2000 Coburg und TuSEM Essen vorzeitig als dritter Absteiger aus der Handball-Bundesliga fest.

Daniel Kubes, Trainer der HSG Nordhorn-Lingen. Foto: Tom Weller/dpa

Die Niedersachsen verloren bei den Füchsen Berlin mit 25:29 (11:14) und haben keine Chance mehr, in den ausstehenden vier Saisonspielen einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen.

Enorm unter Druck geraten im Abstiegskampf ist GWD Minden nach dem 30:35 gegen den THW Kiel. Die Ostwestfalen haben mit 25:45 Punkten lediglich einen Zähler Vorsprung vor den Eulen Ludwigshafen, die ein Spiel weniger absolviert haben. Akut gefährdet sind auch noch HBW Balingen-Weilstetten (25:43) und der TVB Stuttgart (27:41). In dieser Saison gibt es ausnahmsweise vier Absteiger, nachdem die Bundesliga wegen des Abbruchs der vergangenen Spielzeit einmalig von 18 auf 20 Teams aufgestockt worden war.

Im Titel-Zweikampf mit Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt (62:6) gab sich Kiel (61:7) in Minden keine Blöße. Sander Sagosen war mit acht Toren bester Werfer beim deutschen Rekordmeister. Der SC Magdeburg festigte mit einem souveränen 29:21-Sieg bei Frisch Auf Göppingen mit 48:20 Punkten den dritten Platz. Die Rhein-Neckar Löwen bleiben nach dem klaren 31:22 gegen die MT Melsungen mit 45:23 Zählern weiter Tabellenvierter vor Berlin (44:24).

© dpa-infocom, dpa:210613-99-977274/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nordhorn-Lingen dritter Absteiger aus der Bundesliga

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha