Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Norwegerin Helleland will WADA-Präsidentin werden

Sportpolitik

Freitag, 25. Mai 2018 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die norwegische Ministerin Linda Helleland will Präsidentin der Welt-Anti-Doping-Agentur werden. „Ich möchte gern die nächste Präsidentin der WADA werden“, sagte die 40-jährige Politikerin und derzeitige WADA-Vizepräsidentin im Interview mit der BBC.

Hat das Amt der WADA-Präsidentin im Blick: Linda Helleland. Foto: Valentin Flauraud

Die Amtszeit des Briten Craig Reedie läuft im nächsten Jahr ab. Nach den WADA-Regeln wird der kommende Präsident von der Politik bestimmt werden. Reedie war 2014 als Vertreter des Sports für das höchste WADA-Amt bestimmt worden.

Anzeige

„Die WADA braucht mehr Unabhängigkeit, Transparenz und Demokratie“, begründete Helleland, die Ministerin für Jugend und Gleichstellung in Norwegen ist, warum sie kandidieren will. Helleland hatte sich unter anderem kritisch über die Aufarbeitung des russischen Doping-Skandals im Zusammenhang mit den Doping-Manipulationen bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi geäußert.

Ihr Kommentar zum Thema

Norwegerin Helleland will WADA-Präsidentin werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige