Sportwelt

Olympia-Aus für Sprinter Kranz

Leichtathletik

Donnerstag, 20. Mai 2021 - 12:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Darmstadt. Deutschlands Topsprinter Kevin Kranz wird nicht an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen.

Wird nicht bei Olympia in Tokio an den Start gehen: Kevin Kranz. Foto: Bernd Thissen/dpa

Der 22-Jährige vom Sprintteam Wetzlar kann wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel seit einigen Wochen kaum trainieren und sich daher nicht zielgerichtet auf die entscheidende Phase der Olympia-Qualifikation vorbereiten.

„Deshalb haben wir uns in Absprache mit den Verantwortlichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes schweren Herzens frühzeitig dazu entschieden, dass eine Reise von Kevin nach Japan nicht zu verantworten wäre“, sagte Bundesstützpunkttrainer David Corell.

Kranz, der bei den Hallen-Europameisterschaften in Polen Silber über 60 Meter gewann und bei den deutschen Meisterschaften in 6,52 Sekunden den fünf Jahre alten Hallenrekord von Julian Reus einstellte, hatte sich die Verletzung vor einigen Wochen im Staffeltrainingslager auf Gran Canaria (Spanien) zugezogen. Der deutsche 100-Meter-Meister von 2018 musste daher zuletzt schon bei der inoffiziellen Staffel-WM im polnischen Chorzow passen. Mit dem Olympia-Aus setzt sich seine Leidensgeschichte fort, nachdem Kranz schon in den vergangenen zwei Jahren wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers ausgefallen war.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-675366/2

Ihr Kommentar zum Thema

Olympia-Aus für Sprinter Kranz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha