Sportwelt

Olympiasieger Mo Farah schafft Tokio-Norm nicht

Leichtathletik

Sonntag, 6. Juni 2021 - 13:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Birmingham. Der britische Laufstar Mo Farah hat beim 10.000-Meter-Europacup in Birmingham die Norm für die Olympischen Spiele in Tokio nicht unterbieten können. In 27:50,64 Minuten kam er am Samstag nur als Achter ins Ziel.

Mo Farah hat die Olympia-Norm über die 10.000 Meter für Tokio verpasst. Foto: Kristof Van Accom/BELGA/dpa

Für den 38 Jahre alten vierfachen Olympiasieger was es das erste Bahnrennen über eine olympische Distanz seit 2017 und die erste Niederlage in einem 10.000-Meter-Rennen seit der WM 2011 im Daegu/Südkorea. Noch hat er knapp drei Wochen Zeit, um sich für seine vierten Spiele zu qualifizieren. Sogar schneller als Mo Farah war der Wattenscheider Nils Voigt, der mit Bestzeit von 27:49,04 Minuten Vierter wurde.

© dpa-infocom, dpa:210606-99-882134/2

Ihr Kommentar zum Thema

Olympiasieger Mo Farah schafft Tokio-Norm nicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha