Sportwelt

Orschel siegt als erste Reiterin seit 1975 im Spring-Derby

Pferdesport

Sonntag, 29. Mai 2022 - 17:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Erstmals seit 47 Jahren hat wieder eine Reiterin das deutsche Spring-Derby gewonnen. Die Hamburgerin Cassandra Orschel setzte sich bei der 91. Auflage des Klassikers auf Dacara durch.

Holte sich beim Spring-Derby in Hamburg den Sieg: Cassandra Orschel auf Dacara. Foto: Stefan Lafrentz/dpa

Als einziges der vier Paare im Stechen blieben die für Polen startende 29-Jährige und ihre Stute fehlerfrei. Orschel sicherte sich als fünfte Frau in der 102-jährigen Geschichte des Turniers den Sieg. Als letzte Reiterin hatte 1975 die Britin Caroline Bradley in Hamburg-Klein Flottbek triumphiert.

Zweiter wurde in dem mit 120.000 Euro dotierten Springen Frederic Tillmann aus Grevenbroich nach einem Abwurf im Stechen mit Comanche. Platz drei belegte der Europameister und dreimalige Derby-Sieger André Thieme aus Plau am See auf Contadur mit acht Fehlerpunkten. Die frühere Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sandra Auffarth aus Ganderkesee kam mit La Vista ebenfalls zu zwei Abwürfen, war aber langsamer als Thieme.

Insgesamt hatten vor 20.000 Zuschauern diese vier Reiterinnen und Reiter den schwersten Parcours der Welt im Normalumlauf mit jeweils einem Abwurf beendet. Damit blieb es auf dem nahezu seit 1920 unveränderten Kurs bei 159 Nullrunden.

© dpa-infocom, dpa:220529-99-472939/2

Ihr Kommentar zum Thema

Orschel siegt als erste Reiterin seit 1975 im Spring-Derby

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha