Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Paarläufer Savchenko/Massot Zweite bei Skate Canada

Eiskunstlauf

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 08:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Regina. Die Paarlauf-Vizeweltmeister Aljona Savchenko und Bruno Massot haben bei ihrem ersten Grand Prix Wettbewerb der Saison Platz zwei belegt.

Aljona Savchenko und Bruno Massot mit Silber (l-r), die kanadischen Sieger Meagan Duhamel und Eric Radford und Vanessa James und Morgan Cipres aus Frankreich. Foto: Paul Chiasson

Die Wahl-Oberstdorfer fielen in Regina in der zentralkanadischen Provinz Saskatchewan hinter die zweifachen Weltmeister Meagan Duhamel und Eric Radford (Kanada) zurück, nachdem Massot zwei Einzelsprünge verpatzt hatte. Die Vize-Europameister hatten am Ende 215,66 Punkte auf dem Konto, während die nach dem Kurzprogramm auf Rang zwei liegenden Kanadier auf 222,22 Zähler kamen.

Anzeige

„Ich war in den vergangenen Wochen im Training sicher bei den Sprüngen. Aber das hier ist ein Wettkampf und wir müssen den Stress und den Druck kontrollieren“, sagte Massot. Auf den dreifachen Wurfaxel hatte das Paar in der Kür bewusst verzichtet und stattdessen einen schönen doppelten gezeigt. „Wir haben entschieden, dieses Risiko nicht einzugehen. Vergangene Woche war ich im Training schwer gestürzt“, erklärte Savchenko. Mit Platz zwei haben die beiden gute Chancen, sich Ende November bei ihrem nächsten Grand Prix Wettbewerb in den USA für das Finale der besten sechs der Serie zu qualifizieren.

Weit von der Spitze entfernt waren die Eistänzer Kavita Lorenz und Joti Polizoakis (Oberstdorf) und der Berliner Paul Fentz. Die Tänzer hielten Platz acht mit 146,08 Punkten. Die Kür zur Filmmusik von „Stolz und Vorurteil“ war zwar fehlerlos, aber die Schrittfolgen wurden nur mit Niveau zwei bewertet. „An den Schrittfolgen werden wir Änderungen vornehmen und daran arbeiten“, sagte Polizoakis. Die Olympia-Zweiten von Sotschi, Tessa Virtue und Scott Moir aus Kanada, holten sich unangefochten mit 199,86 Punkten ihren siebten Titel bei Skate Canada und erzielten in der Kür einen neuen Weltrekord.

Fentz blieb Zehnter mit 201,60 Punkten. Nach ordentlichem Auftakt baute der 25 Jahre alte Sportsoldat in der zweiten Hälfte der Kür ab und stürzte bei einem dreifachen Lutz. Vize-Weltmeister Shoma Uno aus Japan gewann mit 301,10 Punkten - knapp 100 Punkte vor Fentz.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige