Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Pechstein gegen kompletten Olympia-Bann russischer Sportler

Sportpolitik

Dienstag, 21. November 2017 - 18:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat sich gegen einen möglichen Komplettausschluss der russischen Mannschaft von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ausgesprochen.

Claudia Pechstein ist gegen einen Komplettausschluss der russischen Mannschaft in Pyeongchang. Foto: Jörg Carstensen

„Mein Grundsatz lautet: Jeder Sportler, der des Dopings überführt wurde, darf nicht starten. Wer nicht überführt wurde, darf starten“, sagte Pechstein der Tageszeitung „neues deutschland“.

Anzeige

„Ich fände es hart, wenn unschuldige Sportler nicht an den Spielen teilnehmen dürften nur aufgrund solch einer Pauschalisierung“, betonte die 45 Jahre alte Berlinerin, die sich zum siebten Mal für Olympische Winterspiele qualifiziert hat. „Das wäre sehr, sehr schade.“

Pechstein möchte zudem, „dass jeder Sportler bei den Spielen dann auch unter seiner Flagge antritt.“ Die russischen Eisschnellläufer hätten ihr am vergangenen Weltcup-Wochenende in Stavanger gesagt, nur unter der eigenen Flagge antreten zu wollen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will am 5. Dezember entscheiden, ob Russlands Team im Zuge der Doping-Manipulationsaffäre bei den Winterspielen 2014 in Sotschi bestraft wird.

Ihr Kommentar zum Thema

Pechstein gegen kompletten Olympia-Bann russischer Sportler

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige