Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Pinizzotto nach brutalem Check fünf Spiele gesperrt

Eishockey

Freitag, 30. März 2018 - 18:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Stürmer Steve Pinizzotto vom deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München ist nach seinem üblen Foul im ersten Halbfinale gegen Adler Mannheim für fünf Spiele gesperrt worden.

Steve Pinizzotto (2.v.l) wurde für fünf Spiele gesperrt. Foto: Andreas Gebert

„Nach Ansicht der Beweismittel ist der Disziplinarausschuss der Ansicht, dass hier ein Check gegen den Kopf oder Nacken gemäß IIHF Regel 124 vorliegt“, hieß es in der Urteilsbegründung auf der Homepage der Deutschen Eishockey Liga.

Anzeige

Ein brutaler Ellenbogencheck des Deutsch-Kanadiers gegen Mannheims Nationalspieler und Olympia-Silbermedaillengewinner Matthias Plachta in der 47. Minute hatte das erste Spiel der Best-of-Seven-Serie (4:2) am Donnerstag überschattet. Der am Kopf getroffene Mannheimer blieb minutenlang benommen auf dem Eis liegen und musste danach, gestützt von zwei Spielern, in die Kabine.

Ihr Kommentar zum Thema

Pinizzotto nach brutalem Check fünf Spiele gesperrt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige