Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Pinot bei der Tour de France ausgestiegen

Radsport

Freitag, 26. Juli 2019 - 15:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tignes. Der französische Mitfavorit Thibaut Pinot ist bei der 106. Tour de France ausgestiegen.

Musste die 106. Tour de France zwei Tage vor Schluss beenden. Foto: David Stockman/BELGA

Der 29-Jährige, der unmittelbar vor Emanuel Buchmann auf dem fünften Platz im Gesamtklassement lag, musste auf der 19. Etappe bereits frühzeitig am linken Bein behandelt werden und gab schließlich 85 Kilometer vor dem Ziel unter Tränen auf. Ein Sturz lag bei Pinot nicht vor.

Pinot hinterließ bei der diesjährigen Tour vor allem in den Bergen einen bärenstarken Eindruck. Der Fahrer des Teams Groupama-FDJ hatte am vergangenen Wochenende bei der Bergankunft zum Tourmalet hinauf triumphiert und galt danach bei vielen Experten als großer Favorit auf den Toursieg.

Damit bleibt Pinot der große Pechvogel. Der Tour-Dritte von 2014, der noch nie in seiner Karriere das Gelbe Trikot getragen hatte, musste bei seiner siebten Teilnahme bereits zum vierten Mal die Rundfahrt vorzeitig aufgeben. 2016 stoppte ihn eine Bronchitis. Besonders bitter war sein Aus beim Giro d'Italia 2018, als er zwei Etappen vor Schluss Gesamtdritter war, ehe ihn eine Lungenentzündung stoppte.

Ihr Kommentar zum Thema

Pinot bei der Tour de France ausgestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha