Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Profiboxerin Hammer bleibt Weltmeisterin

Boxen

Sonntag, 5. November 2017 - 12:20 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Schwerin. Profiboxerin Christina Hammer bleibt Doppelweltmeisterin. Die 27 Jahre alte Mittelgewichtlerin bezwang in München ihre Herausforderin Gifty Amanua Ankrah aus Ghana durch K.o. in der vierten Runde und ist damit weiterhin im Besitz der WM-Gürtel der Verbände WBC und WBO.

Christina Hammer bleibt im Besitz der WM-Gürtel der Verbände WBC und WBO. Foto: Jens Wolf

Für die in 22 Kämpfen ungeschlagene Dortmunderin war es der zehnte vorzeitige Erfolg ihrer Karriere.

In Monaco verteidigte Schwergewichtler Agit Kabayel seinen EM-Gürtel erfolgreich. Der 25 Jahre alte Essener setzte sich gegen den Briten Dereck Chisora in zwölf Runden nach Punkten (115:114, 115:113, 114:114) durch. „Ich bin in die Höhle des Löwen gegangen, habe alles gegeben und bin als Löwe rausgekommen“, sagte der in seinen 17 Kämpfen ungeschlagene Kabayel im MDR-Fernsehen nach seinem knappen Erfolg über den Briten. Chisora war 2013 Europameister und hatte im Jahr davor in München einen WM-Kampf gegen Vitali Klitschko verloren.

Schwergewichts-Weltmeister des WBC bleibt Deontay Wilder. Der 32 Jahre alte US-Amerikaner schlug Samstagnacht in New York seinen Landsmann Bermane Stiverne in der ersten Runde k.o.. Beide hatten sich bereits im Januar 2015 in Las Vegas im Kampf um die WBC-WM gegenübergestanden. Auch da hatte der ungeschlagene Wilder, dessen Kampfrekord nun bei 38 K.o. aus 39 Kämpfen liegt, gesiegt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.