Quintana äußert sich nach Razzia: „Völlig legale Präparate“

dpa . Nach einer Razzia beim französischen Radsportteam Arkéa-Samsic noch während der Tour de France und der Aufnahme von Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Marseille hat sich der kolumbianische Teamkapitän Nairo Quintana zu Wort gemeldet.

Quintana äußert sich nach Razzia: „Völlig legale Präparate“

Äußerte sich nach der Razzia bei der Tour: Radsport-Star Nairo Quintana. Foto: Marco Bertorello/POOL AFP/AP/dpa

„Die Behörden betraten mein Zimmer und beschlagnahmten völlig legale Vitaminpräparate, obwohl sie den französischen Behörden vielleicht nicht bekannt waren“, hieß es in einer Mitteilung Quintanas in den sozialen Medien. Dies sei der Hauptgrund, warum es Zeit braucht, um alles, was passiert ist, aufzuklären. Quintana soll am Wochenende bei der Straßenrad-WM in Imola an den Start gehen.

Am Tag der Königsetappe zum Col de la Loze am vergangenen Mittwoch war der französische Rennstall ins Visier geraten. Im Teamhotel in der Nähe des Wintersportorts Méribel wurden Medien zufolge auch Hinweise auf Doping entdeckt. Ein Arzt und ein Betreuer kamen in Polizeigewahrsam. Bei Vorermittlungen wird geprüft, ob an den Vorwürfen etwas dran ist.

Quintana bekräftigte, dass er vor der Staatsanwaltschaft erschienen sei und alle Fragen „mit gutem Gewissen“ beantwortet habe. Er sei Zeit seines Lebens ein sauberer Fahrer gewesen und habe nichts zu verstecken.

© dpa-infocom, dpa:200923-99-672114/2