Sportwelt

Radprofi Buchmann soll beim Giro d'Italia aufs Podium

Radsport

Donnerstag, 22. April 2021 - 13:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Radprofi Emanuel Buchmann soll bei dem am 8. Mai beginnenden Giro d'Italia um die vorderen Plätze mitkämpfen.

Emanuel Buchmann soll beim Giro mindestens Dritter werden. Foto: Bernd Thissen/dpa

„Ziel wäre schon ein Podiumsplatz“, sagte Teamchef Ralph Denk der Deutschen-Presse-Agentur. Der Tour-de-France-Vierte von 2019 wird in diesem Jahr die Italien-Rundfahrt bestreitet, weil die Tour-Strecke mit Blick auf seine Kletterfähigkeiten weniger anspruchsvoll ist.

Die Vorbereitung laufe gut, sagte Denk. „Was die Trainingswerte zeigen, ist er gut im Plan. Emanuel hat schon bewiesen, dass er sich im Training sehr gut vorbereiten kann und dass er nicht so viele Rennen braucht, um auf höchstem Level zu sein.“ Der gebürtige Ravensburger bereitet sich im Höhentrainingslager in der Sierra Nevada auf den Giro vor.

In Maximilian Schachmann wird indes bei der Tour ein weiterer Protagonist fehlen, der Berliner konzentriert sich auf Olympia. Dass die deutsche Note bei der Frankreich-Rundfahrt womöglich zu kurz kommt, ist sich Denk bewusst. „Ich kann nicht bei der Tour-Aufstellung der deutschen Öffentlichkeit gerecht werden. Ich muss den Fähigkeiten der Rennfahrer gerecht werden“, erklärte Denk und fügte hinzu: „Wir lassen uns nicht unter Druck setzen.“

© dpa-infocom, dpa:210422-99-308960/2

Ihr Kommentar zum Thema

Radprofi Buchmann soll beim Giro d'Italia aufs Podium

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha