Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

Regen-Chaos bei U23 - Deutsche im Zeitfahren chancenlos

Radsport

Dienstag, 24. September 2019 - 14:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Harrogate. Unter teils chaotischen Verhältnissen haben die deutschen U23-Männer im Einzelzeitfahren der Straßenrad-WM die Top-Ten-Plätze deutlich verfehlt.

Im britischen Regen zu Bronze: Brandon McNulty beim U23-Zeitfahren der Rad-WM. Foto: Manu Fernandez/AP

Miguel Heidemann und Juri Hollmann mussten sich über 30,3 Kilometer von Ripon nach Harrogate mit den Plätzen 25 und 33 begnügen. Den überlegenen Sieg holte sich zum dritten Mal in Serie der Däne Mikkel Bjerg vor den beiden Amerikanern Ian Garrison (26,45 Sekunden zurück) und Brandon McNulty (+27,69).

Heftiger Regen sorgte dabei auf den Straßen von Yorkshire für eine regelrechte Rutschpartie. Teilweise war die Strecke überflutet. So landete der Däne Mathias Norsgaard Jörgensen bei einem Sturz in einer tiefen Pfütze, der Ungar Attila Valter rutschte fast 30 Meter die Straßen entlang.

Ihr Kommentar zum Thema

Regen-Chaos bei U23 - Deutsche im Zeitfahren chancenlos

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha