Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Sportwelt

„Richtig zurückkommen“: Showturniere nichts für Kerber

Tennis

Donnerstag, 16. Juli 2020 - 06:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Für die ehemalige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber sind Tennis-Schauturniere keine Option. „Wenn ich zurückkomme, will ich richtig zurückkommen“, sagte die dreimalige Grand-Slam-Siegerin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Kann mit Showturnieren nicht viel anfangen: Angelique Kerber. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Für viele Tennisspieler mögen Schauturniere gut sein, um Spielpraxis zu sammeln. „Für mich war ein anderer Weg der richtige“, sagte die 32-Jährige aus Kiel.

Sie nutze die Zeit, um ihre Stärken zu verbessern und Schwächen zu reduzieren. Für sie bedeute das, an ihrer Fitness, ihrem Rhythmus und der Konstanz im Spiel zu arbeiten, sagte Kerber, die bislang davon abgesehen hat, Spielpraxis bei Showturnieren zu sammeln. Ihr bis dato letztes Match bestritt sie Ende Januar bei ihrem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open.

Wegen der Coronavirus-Pandemie ist die weltweite Tennis-Tour derzeit unterbrochen, sie soll nach einer fünfmonatigen Pause im August wieder aufgenommen werden. Ihre Teilnahme beim für den 3. August geplanten WTA-Auftakt in Palermo hatte Kerber ausgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:200715-99-807594/2

Ihr Kommentar zum Thema

„Richtig zurückkommen“: Showturniere nichts für Kerber

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha