Sportwelt

Roxanne Dufter Achte beim EM-Debüt im Mehrkampf

Eisschnelllauf

Samstag, 12. Januar 2019 - 14:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Klobenstein. Roxanne Dufter ist bei ihrem Mehrkampf-Debüt bei Eisschnelllauf-Europameisterschaften Achte geworden.

Achte bei der Eisschnelllauf-EM im Merhkampf: Roxanne Dufter. Foto: Peter Kneffel

Die 26 Jahre alte Inzellerin war überraschend in das Finale der Titelkämpfe im italienischen Klobenstein eingezogen, weil die nach drei Strecken sechstplatzierte Russin Jelisaweta Kazelina auf das Schlussrennen über 5000 Meter verzichtete. Dufter rückte als Achte des 3000-Meter-Rennens nach.

„Natürlich war ich glücklich, dass ich noch mal laufen durfte. Das gibt mir Rückenwind für die WM in Inzell“, meinte Dufter, die auf der Freiluftbahn in 7:30,96 Minuten ihre Bestzeit auf der langen Strecke nur ganz knapp verfehlte. Auch mit ihrem 1500 Meter-Lauf war sie nach 2:00,72 Minuten nicht unzufrieden. Die Berlinerin Michelle Uhrig, die für die an einer Rückenverletzung laborierenden Claudia Pechstein nachnominiert worden war, belegte in der Endabrechnung Rang 15.

Erstmals in die Siegerliste der Mehrkampf-EM schrieb sich Antoinette der Jong ein. Nach drei Streckenerfolgen über 500, 1500 und 3000 Meter reichte der Niederländerin zum Abschluss über 5000 Meter ein zweiter Platz hinter Olympiasiegerin Martina Sablikova aus Tschechien (7:03,88) zur EM-Krone. Titelverteidigerin Ireen Wüst (Niederlande) musste hinter Sablikova und der Italienerin Francesca Lollobrigida mit Rang vier vorliebnehmen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.