Sportwelt

Shapovalov: Wegen Restriktionen kein Olympia

Tennis

Samstag, 10. Juli 2021 - 08:25 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Der kanadische Weltklasse-Tennisprofi Denis Shapovalov hat seinen Verzicht auf die Olympischen Spiele mit den großen Einschränkungen in Tokio wegen der Corona-Pandemie begründet.

Denis Shapovalov wird nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio aufschlagen. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Nach seinem Halbfinal-Aus in Wimbledon zeigte sich der Weltranglisten-Zwölfte auch erschöpft vom Leben in der Turnier-Blase in London. Dort pendelten die Profis zwischen einem zentralen Hotel und der Anlage, die Fahrzeit betrug je nach Verkehr mindestens eine Stunde pro Strecke.

„Es hat viel mit den Restriktionen zu tun, wieder in einer Blase zu sein, diese ganze Situation. Ich bin seit einem Monat hier. Mental bin ich langsam fertig“, sagte Shapovalov. Es sei ein Traum, bei Olympia zu spielen und sein Land zu repräsentieren. Aber die Einschränkungen würden einem viel Druck auferlegen. „Ich bin erschöpft, nicht nur vom Turnier, sondern von der gesamten Situation“, erklärte Shapovalov nach seiner Niederlage gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.

Das olympische Tennis-Turnier dauert vom 24. Juli bis zum 1. August. Abgesagt haben schon mehrere prominenten Profis wie die Amerikanerin Serena Williams und der Spanier Rafael Nadal.

© dpa-infocom, dpa:210710-99-329536/2

Ihr Kommentar zum Thema

Shapovalov: Wegen Restriktionen kein Olympia

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha