Sportwelt

Spielmacher Strobel sagt für Handball-EM ab

Handball

Donnerstag, 5. Dezember 2019 - 12:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Handball-Bundestrainer Christian Prokop muss bei der Europameisterschaft auf Spielmacher Martin Strobel verzichten. Nach seiner schweren Knieverletzung bei der Heim-WM vor knapp einem Jahr sagte der 33-Jährige für das Turnier im Januar in Norwegen, Österreich und Schweden ab.

Fällt für die Handball-EM aus: Martin Strobel. Foto: Marius Becker/dpa

„Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, die Europameisterschaft im Januar nicht zu spielen“, sagte Strobel laut Mitteilung des Deutschen Handballbundes (DHB). „Obwohl ich wieder einige Spielminuten in der Bundesliga bestritten habe, fühle ich mich nicht in der Lage ein solches Turnier mit dieser Belastung und auf diesem Niveau zu spielen.“

Anders als der Profi der HBW Balingen-Weilstetten steht überraschend der frühere Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter (TVB Stuttgart) im vorläufigen 28er-Kader für die EM. Auch der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Matthias Musche (SC Magdeburg) steht nicht im erweiterten Aufgebot, das von Kapitän Uwe Gensheimer angeführt wird.

Bis spätestens zum 8. Januar muss der Bundestrainer seinen Kader auf 16 Spieler für die Endrunde reduzieren. Während des Turniers könnte er aber mehrfach mit Spielern aus dem 28er-Kader Wechsel vornehmen. Deutschland startet am 9. Januar gegen die Niederlande in die EM.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.