Sportwelt

Steinmeier ehrt Olympia- und Paralympicssportler

Olympia

Montag, 30. Mai 2022 - 16:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen Winterspiele und Paralympischen Winterspiele in Peking ausgezeichnet.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete auch die Rodlerin Natalie Geisenberger mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus. Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Im Rahmen einer Feierstunde im Schloss Bellevue verlieh das Staatsoberhaupt am Montag den insgesamt 26 Athletinnen und 31 Athleten mit dem Silbernen Lorbeerblatt die höchste staatliche Anerkennung für Spitzenleistungen im deutschen Sport.

„Sie sind Vorbilder geworden, gerade für Kinder und Jugendliche, es Ihnen gleich zu tun“, sagte Steinmeier. „Sie sind Vorbilder nicht nur für den Wunsch, auch Spitzensportler und Medaillengewinner zu werden, sondern Sie ermutigen sehr viele, den Spaß und die Selbstverwirklichung im Sport zu suchen - eben so, wie Sie es auch getan und erlebt haben. Auch dafür ist dieses Lorbeerblatt ein Dank.“

Das Silberne Lorbeerblatt wurde 1950 von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet. Bundespräsident Richard von Weizsäcker zeichnete 1993 erstmals Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen und Paralympischen Spiele in einer gemeinsamen Feierstunde aus.

© dpa-infocom, dpa:220530-99-482810/3

Ihr Kommentar zum Thema

Steinmeier ehrt Olympia- und Paralympicssportler

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha